› Als Ruhestand bezeichnet man den Zustand, in dem sich eine Person nach dem Ende der kontinuierlichen (Arbeits-)Tätigkeit befindet. [...] Der Ruhe­stand beginnt normalerweise mit dem Monat, der der Vollendung des 65. Lebensjahres folgt. [...]‹


Für den ›UnRuhestand – Arbeiten im Rentenalter‹ gibt es viele Gründe: Sei es, weil man nach einem langen Berufsleben nicht einfach nur untätig sein kann, weil einem ›zu Hause die Decke auf den Kopf fällt‹, weil man der Gesellschaft etwas zurückgeben möchte oder weil man sich etwas Geld dazuverdienen muss. Dieses Projekt behandelt ein spannendes Thema, das uns alle betrifft: Wie entwickelt sich eine Gesellschaft, in der die Menschen immer älter werden? Die Bilder werden mit einer analogen Großformatkamera aufgenommen.


Arme Arme Arme Arme Arme